Die Digitalisierung der Stadt e-Government e-Akte Smart City

Die Digitalisierung der Stadt e-Government e-Akte Smart City:   Städte und Gemeinden gestalten die Rahmenbedingungen und Voraussetzungen für das tägliche Leben und Erleben ihrer Bürger und Unternehmen.
 

Unsere Vision „Pictures of the Future 2037“ zeigt, dass Big Data, Sensorik, totale Vernetzung und Ubiquität, die Blockchain-Technologie mit Smart Contracts und DAOs, Künstliche Intelligenz (Lernende Maschinen) die Welt dramatisch verändern werden – auf dem Wege dahin werden viele technische, vor allem aber juristische, soziale und wirtschaftliche Fragestellungen zu beantworten sein.

Mit Blick auf Digitalisierung in Stadt und Stadtverwaltung begegnen uns nun die Begriffe „Smart City“ und „e-Government“.
Städte und Gemeinden haben – neben Bund und Ländern – die Rahmenbedingungen und Voraussetzungen für das tägliche Leben und Erleben ihrer Bürger und Unternehmen zu gestalten.

Wie unsere Forschung zeigt, hinken der öffentliche Sektor und auch die Städte in bezug auf Digitalisierung auch im internationalen Vergleich weit hinterher.  Es ist deutlich geworden, dass einer Smart City gewaltige Hürden im Wege stehen. Es wäre zu wünschen, dass sich unsere Städte bei ihrer Stadtentwicklung und der Umsetzung ihrer “Smart Cities” nicht noch weiter ausbremsen lassen müssen.

Clevere Ansätze sind jedenfalls gegeben, mit denen es sich vermeiden ließe, dass unsere Städte im europäischen Vergleich zur Schlußlaterne des Digitalen Zeitalters werden.

Unser Konzept DIE DIGITALE STADT zeigt deshalb auch ganz neue Wege auf.
Einerseits liefern wir einen ganzheitlichen Ansatz, bieten aber auch 10 konkrete einzelne Ansatzpunkte für einen planvollen und systematischen Einstieg in die Digitalisierung der Stadt.

Mit dieser Initiative laden wir Bürgermeister, Stadtentwickler, Kämmerer und Digitalisierungsbeauftragte
ein, mit uns die Smart City zu konzipieren und die Weichen zu stellen für das digitale Zeitalter.

>>>  Hier geht es zur Studie Die Digitale Stadt.