Arbeitsgruppe Digitale Vorgangsbearbeitung und zeitgemäße Workflow Software tagt

Am 4. Juni tagte die 2. Arbeitsgruppe“Digitale Vorgangsbearbeitung und zeitgemäße Workflow-Software“ in der WHITEBOX in Langenfeld.   Eingeladen waren wieder Experten aus den kommunalen Organisations- und Digitalisierungsabteilungen in den Mittelstädten in Nordrhein-Westfalen.

Prof. Welker zeigte die aktuellen Herausforderungen auf, die eine digitale Vorgangsbearbeitung künftig erzwingen werden, so etwa Mangel an Arbeitskräften, höhere Anforderungen an Kosteneffizienz, aber auch Transparenz in den Verwaltungsprozessen sowie hohe Bürgererwartungen an End-to-End-Prozesse.   
Neue Anforderungen wie Einfachheit, Flexibilität und Kosteneffizienz, Design und Workflowbetrieb in einem System, dezentrale und herstellerunabhängige Änderung von Workflows durch die Org-Abteilung, lückenlose Transparenz und Dokumentation ohne Mitarbeiterüberwachung – all dies bietet das IIW OGX Workflow-System, das ebenfalls präsentiert und diskutiert wurde. 

Der nächste Workshop mit den Mittelstädten in Baden-Württemberg findet am 17. Juni in Asperg bei Ludwigsburg statt.