IIW-LEITSTAND

Der IIW-Leitstand ist eine browser-basierte Software-Oberfläche zur Steuerung und Kontrolle von Auftrags- und Dienstleistungsprozessen. Moderne Dienstleistungsprozesse weisen zunehmend folgende Merkmale auf:
  • Sie sind komplex, d.h.
    • erstens ist eine Vielzahl von Aufträgen von der Einplanung bis zur Fertigmeldung zu steuern
    • zweitens durchläuft jeder einzelne Auftrag mehrere Teilprozesse, die als Auftrags-Status definierbar sind und einer Fortschrittskontrolle zugänglich gemacht werden müssen
  • Die Abläufe sind multipersonell oder sogar multiorganisational, d.h. mehrere Abteilungen oder Unternehmen wirken mit, müssen disponieren und benötigen real-time Information zum Auftragsstatus
  • Die beteiligten Personen sind räumlich verteilt, mitunter landesweit in der Geographie verstreut.
Typische Anwendungssituationen findet man beispielsweise
  • in der Verkehrslogistik mit mehreren Versand- und Empfangsstellen, mehreren Dienstleistern, mehreren Dispositionsstellen
  • im Technischen Kundendienst von Geräte-, Maschinen- und Anlagenbau
  • im Facility Management.
Wie wir feststellen konnten, sind gerade im Schnittstellenbereich zwischen Service-Lieferant und Kundenorganisation - auch bei IT-technisch gut ausgestatteten Unternehmen - Service-Prozesse oftmals nur mangelhaft technisch unterstützt: Auftragssteuerung und -kontrolle laufen noch papierbasiert, per Fax und Telefon ab. In der Folge weisen solche Prozesse eine relativ geringe Produktivität, zeitliche Verzögerungen, wenig Dokumentation und eine hohe Fehlerrate auf. Hinzu kommt, daß mögliche Planungs- und Optimierungsspielräume nicht genutzt werden. In solchen Situationen kann unser Leitstand erhebliche Rationalisierungspotentiale heben, und zwar nicht nur kosten-, sondern auch qualitätsorientiert. Hier die wichtigsten Effekte:
  • für jeden sind die relevanten Informationen jederzeit zugänglich
  • der Dispositionsprozeß ist sauber beschrieben, die Qualität wird verbessert
  • die Informationsqualität ist besser, operative Mißverständnisse werden vermieden
  • telefonische Rückfragen entfallen
  • die Dispositionsarbeit wird produktiver
  • Informationen stehen früher bereit, es kann zeitnäher disponiert werden (real-time), Planungsspielräume werden besser genutzt, weitere Optimierungen werden möglich
  • es kann von verschiedenen Orten aus, auch mobil im Feld, flexibler als bisher, mitgewirkt werden.
Die wesentlichen Effekte im laufenden Betrieb liegen also in Qualität, Flexibilität, Produktivität und Erschließung weiterer Optimierungsspielräume. Für die Umsetzung ist von Bedeutung, daß Programmierung und Hosting autonom erfolgen, also außerhalb der kundeneigenen, meist komplexen und abschirmungs- bedürftigen Systeme. Der IIW-Leitstand stellt deshalb eine sichere und performante Lösung dar, die zu günstigen Kosten und in kurzer Zeit realisiert werden kann und deren Pay-off ebenfalls nach kurzer Zeit gewährleistet ist.